Mehr Platz für alle durch einen Anbau von Wiese und Heckmann

… reicht die ursprüngliche Wohnfläche schon aufgrund ihrer Aufteilung oftmals nicht mehr aus. So erging es auch der Familie Kanzelista-Wiemann aus Bestwig. Deshalb ließen sie an ihr ursprüngliches Haus (Grundfläche ca. 140 m²) aus dem Jahre 2013 einen Anbau setzen. Mit zusätzlichen 40 m² Wohnfläche und weiteren 98 m² Nutzfläche ist nun für alle ausreichend Platz vorhanden. Dass alles so reibungslos geklappt hat, hat die Familie der Firma Wiese und Heckmann zu verdanken, der sie das komplette Projekt vertrauensvoll in die Hände gelegt hat.

Schon rein äußerlich unterscheidet sich der Anbau mit seiner waagerechten Holzfassade im modischen Anthrazit deutlich vom Anbau: Wenn die Kinder größer werden Bestandshaus. Durch die Wiederholung der Holzfassade bei der Verkleidung des Eingangsbereiches wurde eine Verbindung geschaffen, die das gesamte Haus als Einheit zeigt. Auch eine Idee der Hausherrin, die deutlich einen Blick für Ästhetik und Harmonie hat.

Ähnlich harmonisch geht es im Inneren des Hauses weiter. Im großzügig angelegten Wohn-, Ess-, Kochbereich des Bestandshauses wurde ein Teil des Mauerwerks geöffnet und dort Glasschiebetüren eingesetzt. Durch die gelangt man jetzt in den Anbau. Über einen kleinen Flur kommt man zu einem kleineren Wohnbereich mit Bad - das Reich des ältesten Sohnes. Durch einen weiteren Raum, der als Hauswirtschaftsraum dient, gelangt man stets trockenen Fußes von der Garage in den Wohnbereich. 45 ² m Wohnfläche und 20 m² Nutzfläche wurden durch den Anbau allein im Erdgeschoss gewonnen.

Den Platz über dem neuen Anbau in Holzrahmenbauweise wollte die Familie nicht ungenutzt als Flachdach belassen, sondern ließ ihn zur Dachterrasse ausbauen. „Eine super Idee“ – freut sich die ganze Familie Kanzelista-Wiemann, besonders jetzt in der warmen Jahreszeit. Dort, wo man früher von einem kleinen Balkon aus gerade mal ein wenig frische Luft genießen konnte, befindet sich nun eine „Ruhe-Oase“ mit einer traumhaften Fläche von 72 m². Reichlich Platz und herrliche Ausblicke auf Bestwig auf der einen und dem Naturschutzgebiet Breberg auf der anderen Seite.

Pflanzen, eine Relax-Ecke, Liegen und ein Whirlpool – die neue Terrasse ist ein wunderschönes Fleckchen zum Entspannen. „Hier ist unsere Ruhe-Oase“, bestätigt auch Hausherrin Karolina Kanzelista. Dass die Dachfläche ihres Anbaus jetzt so sinnvoll genutzt wird, entstammt einem Geistesblitz der Hausherren. Der „sehr flexible“ Umgang mit Ideen, die die Familie zusätzlich in den Bauprojekt einbrachte, gefiel ihnen ausnehmend gut. Überhaupt war die Familie „total zufrieden“ mit der Zusammenarbeit mit Wiese und Heckmann.

Besonders Bauleiter David Meyer ist sie dankbar, der sie durch die gesamte Bauphase begleitet hat.

Die Bauherren entschieden sich für eine komfortable, schlüsselfertige Ausführung des Anbaus. Der Leistungsumfang der Firma Wiese und Heckmann erstreckte sich von den Planungsleistungen inklusive Entwurf und Bauantrag über den eigentlichen Anbau in Holzbauweise bis hin zu den Ausbauarbeiten. Firma Wiese und Heckmann übernahm dabei die Koordination der folgenden Gewerke: Planungsleistungen, Abriss- und Anschlussarbeiten am Bestandshaus, Holzbau, Holzterrasse, Dacheindeckung, Fenster, Haustechnik, Estrich, Trockenbau und weitere Ausbauarbeiten (Bodenbeläge, Innentüren, Malerarbeiten).

Aus dem hübschen, kleinen Häuschen der Kanzelista-Wiemanns ist durch den Anbau ein großzügiges Wohngebäude für das Bauherren-Ehepaar und seine drei Kinder geworden. „Wir sind glücklich darüber“, betont Karolina Kanzelista, „dass sich unser Traum dank der Firma Wiese und Heckmann zu 100 % erfüllt hat.“

Betrieb zugehörig zu diesen Beitrag.

Wiese und Heckmann GmbH

Kompetenz in Sachen Holzbau
Mehr Infos
Handwerker
Elleringhauser Str. 10
Olsberg
0296297740
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos