Lift me up - White Sensation

Weiß – die hellste aller Farben hat sich in den letzten Jahren zum Dresscode und Konzept für zahlreiche Partys und Happenings gemausert und begeistert uns spätestens seit dem Hype um die White Dinner, die aus Frankreich rübergeschwappt sind. Hier treffen sich Hunderte zum mehr oder weniger spontanen Picknick ganz in Weiß. Es fühlt sich edel an, clean und irgendwie, als würde etwas ganz Besonderes bevorstehen – ein Konzept also, das auch perfekt zu Winterbergs angesagter Modenschau Lift me up passt. Diese geht in diesem Jahr unter dem Motto „White Sensation“ an den Start und will damit den Erfolg der letzten Jahre noch toppen.

 

Winterberg. Am 21.09. ist es wieder soweit –Lift me up geht in die bereits neunte Runde. Mit am Start: Special Guest DJ Blackstar, der den Gästen auf der After Show Party einheizen wird. Anselm Winkler, Inhaber des Friseursalons Hair by Anselm Winkler, steckt mit seinem Team bereits in der heißen Phase der Vorbereitungen. Zusammen mit seinen Kindern Kimberley und Leon kümmert er sich um Konzept, Choreo und Musik und sorgt dafür, dass sich die Gäste auch in diesem Jahr auf einen unvergesslichen Abend freuen dürfen. Wir haben ein bisschen mit ihm über Lift me up und die kommende Modenschau unter dem Motto „White Sensation“ geplaudert.

Trendig in den Herbst

22 Models werden am 21.09 bei Lift me up über den Catwalk spazieren. „Das Datum ist in diesem Jahr perfekt“, verrät Anselm Winkler. „Direkt zum Start der Herbst-/Wintersaison können wir zeigen, was es an neuen Kollektionen gibt – und das von der gesamten Modewelt in Winterberg.“

Neben den Models kümmern sich Backstage rund 40 Beteiligte um das Gelingen der Show. Was vor neun Jahren als kleines Event für 150 geladene Gäste der Winterberger Modegeschäfte begann, hat sich über die vergangenen Jahre in ein Event verwandelt, das mittlerweile bis zu 900 Gäste begeistert. Damit hat Lift me up nicht nur alle Erwartungen gesprengt, sondern auch die bisherigen Veranstaltungsorte. Dieses Mal geht es deshalb hoch hinaus. Das Event des Jahres steigt in einer ganz besonderen Location: auf dem Kahlen Asten, dem Dach des Sauerlandes. Top Unterstützung erhält das Lift me up-Team von den Inhabern des Kahlen Astens, Jörg Honekamp und Andre Stielicke. Sie betreiben auch das Big Mountain in Winterberg und errichten für Lift me up am Kahlen Asten ein Zelt der Extraklasse.  

Die etwas andere Modenschau

Lift me up sticht vor allem durch Vielfalt hervor. Von Africa bis zum Walk of Horror hat die Modenschau schon mit den unterschiedlichsten Themen fasziniert. Das Motto „White Sensation“ spukte Anselm Winkler schon eine ganze Weile im Kopf herum. „Partys in Weiß sind einfach extrem edel und machen ein tolles Bild. Das bekommt man so mit keiner anderen Farbe hin“, erzählt er. „Außerdem sieht Weiß immer schick aus, egal zu welcher Jahreszeit.“

Doch die Vielfalt hört nicht bei den Themen auf, sie geht bei der Art und Weise, wie die Mode präsentiert wird, weiter. Dabei soll sich ein möglichst breites Publikum angesprochen fühlen. Die Models im Alter von 20 bis 65 Jahren präsentieren deshalb Mode in den unterschiedlichsten Größen. „Wir wollen vor allem unterhalten und Lust auf Mode machen“, sagt Anselm Winkler. „Jeder soll sich irgendwie angesprochen fühlen.“ Auch bei den Herren scheint das zu funktionieren, denn auf den letzten Lift me up Modenschauen lag die Männerquote bei guten 40 %.

Und plötzlich war es dunkel

Mittlerweile ist das Training für „White Sensation“ in vollem Gange, damit am großen Abend auch alles reibungslos funktioniert. Auf jede Eventualität kann man dennoch nicht vorbereitet sein. „Bei einer Show hat ein Kurzschluss für einen kompletten Stromausfall gesorgt“, erinnert sich Anselm Winkler mit einer Mischung aus Grauen und Belustigung. „Die Musik ging nicht mehr, nichts. 700 Gäste und die Models saßen plötzlich im Dunklen. Aber die Models haben toll improvisiert und die Gäste weiter unterhalten.“

Ein Abend voller Überraschungen

 „Das Beste an Life me up ist die Modeinteressierten zu überraschen und etwas Neues zu bringen, das man so noch nicht gesehen hat“, meint Anselm Winkler. Auch die teilnehmenden Geschäfte müssen sich noch in Geduld üben. „Da weiß niemand irgendetwas.“ Er lacht. „Sie werden die Show und ihren Gang erst bei der Generalprobe zu sehen bekommen.“ Das baut allerdings auch den Druck auf alles 100%ig perfekt zu machen. Trotz der Action und des Stresses sieht Anselm Winkler es positiv: „Wir sind zwar Laien, aber wir machen es mit Herzblut und ich denke, das merkt man an der Art wie wir präsentieren.“ Auch in diesem Jahr können sich die Gäste neben neuen teilnehmenden Geschäften auf einige Überraschungen freuen. Anselm Winkler gibt einen kleinen Ausblick: „Wir werden schon beim Opening Vollgas geben. Außerdem präsentieren wir besondere Haute Couture aus Basic Kleidern.“  

Dresscode: Just white

Zwar gibt es für White Sensation keinen offiziellen Dresscode, aber für Anselm Winkler steht fest: Je mehr Gäste mitmachen, desto besser funktioniert das Motto. Deshalb freuen sich alle Beteiligten von Lift me up, wenn die Gäste am 21.09. zur neunten Lift me up Modenschau in Weiß erscheinen.  

 

Tickets sind in allen teilnehmenden Geschäften erhältlich

Frauenzimmer - Mode & Accessoires | Mode Menke | Fotografie Steffi Rost | Sport-Menke | Big Mountain - Restaurant und Hostel | byZille - Leidenschaft zur Mode | Zeitlos by B & J | Christian Leisse - Herrenausstatter Damenmoden | Hair by Anselm Winkler | See You by V&K Optik Kuhnert | Street Point - Man & Woman | Faupel - Schöne Schuhe | Braut & Abendmoden Brilon GmbH