Unsere Freizeit-Tipps: Naturziele

Das Wetter ist schön? Dann ab an die frische Luft! Ein Ausflug ins Grüne muss nicht nur ein simpler Spaziergang sein. Im ganzen Sauerland gibt es vielseitige und interessante Ausflugsziele in der Natur zu entdecken, die dich zum Staunen bringen.
Packe dir etwas Proviant ein und schnür die Wanderstiefel. Wir haben einige Tipps für dich, wohin sich ein Ausflug für große und kleine Naturfans lohnt!

Felsenmeer, Hemer

Ein dichter, grüner Buchenwald, zerklüftete Felsen, Sagen von Zwergen und Riesen – all das begegnet dir im Felsenmeer von Hemer. Über Brücken, Stege und Aussichtsplattformen entdeckst du auf rund 700 Metern Länge ein Meer aus bizarren Steinformationen, die deine Fantasie beflügeln und dich Staunen lassen.
Die drei Bereiche des Felsenmeeres – das kleine Felsenmeer, das große Felsenmeer und das Paradies – sind barrierefrei zugänglich und können somit auch mit Rollstuhl oder Kinderwagen erkundet werden.
Für alle, die sich noch eingehender mit der Entstehung des Felsenmeeres sowie seiner Kultur- und Naturgeschichte beschäftigen möchten, werden zusätzlich Führungen angeboten.

Zur Website 

 Bild © Thorsten Wachten

Bruchhauser Steine, Bruchhausen 

Die Bruchhauser Steine machen bereits von weitem einen imposanten Eindruck. Seit 2017 sind die riesigen Vulkanfelsen auf dem Istenberg bei Bruchhausen das erste Nationale Naturmonument NRWs. Entdecke den Bornstein, Ravenstein und Goldstein bei einer Wanderung um die Felsen.
Du bist schwindelfrei? Über eine in den Stein gearbeitete Treppe mit Absicherung gelangst du zur Spitze des Feldsteins, von dessen Gipfelkreuz aus du einen grandiosen Ausblick über das Sauerland genießt. Archäologische Funde aus der Eisenzeit zeigen, dass bereits vor mehr als 2500 Jahre eine Festung um die Steine gebaut wurde. Im Informationscenter mit archäologischer Ausstellung erfährst du mehr über die Entstehung der Steine und ihre Bedeutung in den letzten Jahrtausenden.

Zur Website

Waldskulpturenweg,
Bad Berleburg - Schmallenberg

Entdecke die wunderschöne Natur des Sauerlandes und des Wittgensteiner Landes bei einer Wanderung über den Waldskulpturenweg. Entlang des 23 km langen Kunstwanderweges entdeckst du 11 Kunstwerke, die die Kulturlandschaft und Menschen der Region widerspiegeln und die Eigenarten der Natur betonen.

Bestaune das riesige goldene Ei auf den Höhen über Bad Berleburg, entdecke den mystischen Hexenplatz bei Oberkirchen, auf dem einst die Hexen getanzt haben oder lausche den Klängen der Installation „Über den Teichen“, die im ganzen Tal bei Schmallenberg-Grafschaft erklingen. Ganz gleich, ob du den Waldskulpturenweg ganz erwanderst oder nur Teile davon – es gibt einiges zu entdecken!

Zur Website

Himmelssäulen, Medebach-Glindfeld

In Reih und Glied stehen sie da und trotzen seit rund 130 Jahren Wind und Wetter: die 38 riesigen Douglasien bei Glindfeld. Anfang des 20. Jahrhunderts schickte die Forstverwaltung Douglasien-Samen ins Sauerland um zu testen, ob die nordamerikanischen Bäume auch bei uns wachsen – und das tun sie. Mittlerweile werden die Douglasien bei Glindfeld auch Himmelssäulen genannt und das ist kein Wunder. Stehst du unter ihnen und legst den Kopf in den Nacken sieht es tatsächlich so aus, als würden sie bis weit in den Himmel ragen. Entdecke die imposanten Bäume bei einer Wanderung durch das Jungholz und lass dich von der Ruhe und Kraft, die die Waldriesen ausstrahlen, beeindrucken.

Zur Website