Geschäftsführer der Touristik Michael Aufmhof zeigt sich zufrieden mit der Entwicklung im Stadtgebiet

Die kürzlich veröffentlichten Übernachtungszahlen der IT.NRW für Betriebe mit mindestens 10 Betten lassen aufhorchen: ein Minus von 4 % der Übernachtungszahlen in Medebach. Das ist aber nur die halbe Wahrheit und begründet sich in den Renovierungsarbeiten im Center Parcs Park Hochsauerland, so Touristik-Chef Michael Aufmhof. Wir freuen uns, dass der Center Parcs bis Mai
2020 rd. 34 Mio Eur in seinen Park investiert, was zu Folge hat, dass im Jahr 2018 zunächst die Hotelzimmer vorübergehend nicht zur Verfügung standen, jeweils 60 Bungalows nach und nach aus der Vermietung genommen werden und aufgrund Renovierungs- und Erweiterungsarbeiten bei den Gemeinschaftsanlagen der Park für 3 Wochen komplett geschlossen wurde. Insgesamt ist somit auch die Entwicklung im Center Parcs weiterhin sehr erfreulich.

Die Übernachtungen außerhalb des Center Parcs Park Hochsauerland in der Ferienregion Medebach konnten im Jahr 2018 um 5,3 % gesteigert werden. Diese erfreuliche Entwicklung begründet sich auch in zusätzlich entstandenen Unterkünften z.B. im Ortsteil Küstelberg. Besonders freut sich Michael Aufmhof über die Verweildauer in der Ferienregion Medebach: im Schnitt verbringen die Urlauber 3,8 Tage hier, ausländische Gäste sogar 4,4 Tage, was dem höchsten Wert im Altkreis Brilon entspricht! Medebach liegt lt. IT.NRW mit 218.244 Gästen und insgesamt 838.564 Übernachtungen direkt auf Platz 2 hinter Winterberg. Hinzu kommen die Übernachtungen in den Unterkünften, insbesondere Ferienwohnungen unter 10 Betten. Somit bleibt das Stadtgebiet ein beliebtes Urlaubsziel im Sauerland.

Foto: Urlaubsmagazin 2019, Bildrechte: Touristik Medebach
Quelle: Touristik-Gesellschaft Medebach mbH