Ein unbeschreibliches Erlebnis in China

Niko Remmert absolvierte mit dem Programm “AusbildungWeltweit” ein Auslandspraktikum

„AusbildungWeltweit“ heißt das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), das Auszubildenen aus allen Bereichen ermöglicht, eine praxisorientierte Fortbildung in einem Land ihrer Wahl zu absolvieren. Niko Remmert aus Werl entschied sich für China und setzte alle Hebel in Bewegung, in seinem zweiten Ausbildungsjahr als Industriekaufmann diesen Schritt zu setzen.

Text: Anke Kemper
Fotos: Susanne Droste

„Da war schon einiges an Planung, Organisation und Eigeninitiative nötig“, beginnt der 24-Jährige. Die Kooperation des Berufskolleg Berliner Platz des HSK mit seinem Ausbildungsbetrieb Tillmann & Schroyen in Arnsberg machte es für den angehenden Industriekaufmann möglich. „Für die meisten Ausbildungsbetriebe ist das alles Neuland. Ich bin bei meinen Ausbildern und der Geschäftsleitung mit meiner Idee sofort auf offene Ohren gestoßen und bekam hierfür grünes Licht“, erzählt er weiter. Nicht zuletzt wegen des Einsatzes der stellvertretenden Schulleiterin des Berufskollegs, Uta Heitmann, die für die Lernaufenthalte der Schüler im Rahmen des Förderprogrammes Erasmus+ und AusbildungWeltweit verantwortlich ist und diese mit Leidenschaft an die jungen Erwachsenen heranträgt.

Nanjing, China – ein komplett anderes Arbeitsleben

Eine fremde Kultur, eine völlig andere Arbeitsweise und eine strikt gegliederte Hierarchie: Niko Remmert arbeitete vier Wochen in einem Betrieb mit 2000 Mitarbeitern. Größtenteils in der Abteilung Materialwirtschaft und Disposition, teilweise auch in der Produktion. Anweisungen bekam er ausschließlich von seinem direkten Vorgesetzten und es galt, diese ohne Wenn und Aber auszuführen. Mit Englisch konnte er sich mit seinen Kollegen gut verständigen und auch außerhalb der Arbeit die Kultur, das Land und seine Bewohner kennenlernen.

Ein unbeschreibliches Erlebnis für den Auszubildenen. Die gewonnenen Eindrücke sind eine wertvolle Erfahrung für ihn und auch für den Ausbildungsbetrieb bedeutet die persönliche und berufliche Weiterentwicklung einen enormen Mehrwert.

Einladung nach Berlin

Im November 2019 wurde Niko Remmert mit vier weiteren Absolventen des Programmes AusbildungWeltweit nach Berlin ins Ministerium für Bildung und Forschung eingeladen. Deutschlandweit hatten in dem Jahr allein aus dem kaufmännischen Bereich 155 Personen die Möglichkeit, an diesem Förderprogramm teilzunehmen. Neben Fachinformationen standen die Erfahrungsberichte von Vertretern der Ausbildungsbetriebe und der Auszubildenen im Zentrum der Veranstaltung. Niko Remmerts Fazit: „Man sollte auf jeden Fall einen Auslandsaufenthalt machen! Man muss es gut vorbereiten – aber es lohnt sich und ich würde es wieder tun.“ Das bestätigten auch die anderen vier anwesenden Azubis und deren Ausbilder.

Im Jahr 2020 konnte Niko Remmert seine Ausbildung zum Industriekaufmann erfolgreich abschließen und wurde von seinem Ausbildungsbetrieb übernommen. Jetzt arbeitet er dort im Vertrieb. Wohin die Reise auch gehen mag, der 24-Jährige kann auf eine lehrreiche Zeit zurückblicken und durch einen Erfahrungsschatz gestärkt in die Zukunft gehen.

Informationen:
AusbildungWeltweit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung: www.ausbildung-weltweit.de
Erasmus+ - EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport: www.erasmusplus.de


Das könnte Sie auch interessieren...

Ausbildung im Sauerland

Aktuelle Ausbildungsplätze

Entdecken Sie die aktuellen Ausbildungsplätze Sauerländer Unternehmen!

Offene Stellen einsehen!

Über 25 informative Berichte

Infos für Eltern!

Vielseitige Berufsfelder im Sauerland

Finden Sie hier das passende Berufsfeld für Ihr Kind!

Welches Berufsfeld passt am besten zu Ihrem Kind? Informieren Sie sich hier - gerne auch mit Ihren Kindern.

Berufsfelder entdecken!

Firmenportraits

Lernen Sie diese Unternehmen kennen!

Ausbildungsbörsen im Sauerland

Börsen & Messen

Sie möchten sich von Angesicht zu Angesicht näher über bestimmte Unternehmen oder Branchen informieren? Dann sind die Ausbildungsbörsen das Richtige für Sie!

Jetzt entdecken!