„UCI MTB Eliminator World Cup“, „iXS Dirtmasters“ und Sauerlandrundfahrt prägen den Monat September in der Ferienregion Winterberg und Hallenberg

Winterberg. Es bewegt sich was in der Ferienregion Winterberg und Hallenberg. Und zwar auf zwei Rädern. In den kommenden zwei Wochen stehen nach der Corona bedingten Pause im vergangenen Jahr mit dem „UCI Mountainbike Eliminator World Cup“ (UCI) am kommenden Sonntag, 12. September, im Aktiv- und Vitalpark Winterberg, dem „iXS Dirtmasters“ Bike-Festival im Bikepark Winterberg vom 17. bis 19. September sowie dem großen Finale des Radrenn-Spektakels „5. Sauerlandrundfahrt“ mit Zieleinlauf am Kahlen Asten gleich drei hochkarätige Bike-Veranstaltungen im Terminkalender. Sowohl für Fans des professionellen Radsports als auch für aktive Biker, die selbst in die Pedale treten möchten, bieten die kommenden zwei Wochenenden also reichlich Spannung, Herausforderung und Freizeitvergnügen für die gesamte Familie.

Los geht es am kommenden Sonntag mit dem „UCI Mountainbike Eliminator World Cup“. Tempo, Dramatik, packende Zweikämpfe Rad an Rad – dies alles wird der Weltcup von 11 bis 17 Uhr im Aktiv- und Vitalpark im Herzen Winterbergs bieten. Die weltbesten Sprinter kämpfen Mann gegen Mann und Frau gegen Frau auf ihren Mountainbikes um Weltcup-Punkte. Hochdramatische Duelle der Profis sind garantiert. „Die Zuschauer dürfen sich auf großartigen Spitzensport freuen. Und nicht nur das, auch der Rad-Nachwuchs sowie Firmen-Teams haben wieder die Gelegenheit, kräftig in die Pedale zu treten und um den Sieg zu kämpfen. Es ist wunderbar, dass wir nach so langen Monaten Stillstand bei den Veranstaltungen nun wieder loslegen können. Natürlich achten wir auf die Umsetzung der Corona-Regeln und freuen uns auf viele Zuschauer:innen bei diesem großartigen Outdoor-Event sowie auf aktive junge Bike-Sportler und Unternehmen, die sich der Herausforderung stellen“, sagt Christian Klose, zuständig für den Tourismus in der Ferienregion Winterberg und Hallenberg.

Firmen-Cup und Mini-Challenge auf Laufrädern wieder Veranstaltungs-Glanzlichter

Apropos Herausforderung, der Firmen-Cup folgt auch in diesem Jahr dem bewährten und erfolgreichen Konzept der vergangenen Veranstaltungen. Die Teams kämpfen nicht nur um Ruhm und Ehre, sondern auch für das Marketing ihrer Firma. Die teilnehmenden Unternehmen werden offiziell genannt und präsentieren sich so einer breiten Öffentlichkeit. „Gefahren wird in Zweier-Teams. Nach dem Training auf der Strecke folgt die Qualifikation, bei der jedes Team eine Runde gegen die Uhr fahren wird. Dabei fahren beide Team-Fahrer und die Zeit des Fahrers, der zuletzt ins Ziel kommt, zählt“, erklärt Ronja Henke von der Winterberg Touristik und Wirtschaft. In der anschließenden K.O.-Runde treten die schnellsten Teams in den Ausscheidungs-Rennen gegen die weniger schnellen Teams an. Die Sieger kommen jeweils eine Runde weiter, bis das Finale der zwei besten Mannschaften feststeht. Anmeldungen für den Firmen-Cup, bei dem auch Fahrrad-Clubs oder Vereine sowie Hobby-Sportler teilnehmen dürfen, sind ab sofort im Internet unter der Adresse www.winterberg.de/firmencup möglich.

Weniger der Ehrgeiz, dafür aber der Spaß steht bei der Mini-Challenge im Vordergrund. Auf einer eigens für dieses Rennen abgesteckten Strecke dürfen die Mädchen und Jungen – natürlich frenetisch angefeuert von Eltern, Großeltern sowie Freunden – ihr Können auf Laufrädern unter Beweis stellen.

Sechs Stunden Radsport pur im Aktiv- und Vitalpark, da braucht es auch ein wenig Pflege für Körper und Seele. Dafür sorgt die „Kulinarische Meile“ mit der „EssBar“, „CoffeeBike“, kuchen von Tismes, Crepes von Erika kulik sowie der klassischen Pommesbude. Weitere Infos zur gesamten Veranstaltung gibt es im Internet unter www.winterberg.de/uci oder www.citymountainbike.com und in der Tourist-Info Winterberg unter 02981/92500. Infos zum Firmencup gibt es darüber hinaus unter www.winterberg.de/firmencup.

Die besten Freeride-Mountainbiker auf dem Weg nach Winterberg

Nach dem „UCI MTB Eliminator World Cup“ ist vor dem „iXS Dirtmasters“ im Bikepark Winterberg. Vom 17. bis 19. September stehen an drei Tagen Downhiller, Slopestyler und Co. wieder im Mittelpunkt. Ob Hobbysportler, Profi oder Besucher, beim iXS Dirtmasters-Festival kommt wirklich jeder auf seine Kosten! Die besten Freeride-Mountainbiker der Welt sind auf dem Weg nach Winterberg. Neben vielen anderen Challenges gehört der Slopestyle mit Sicherheit zu den spektakulärsten Disziplinen. Die Fans dürfen sich wieder auf gigantische Kicker freuen, über die die Mountainbiker „spinnen“ und „flippen“. Pandemiebedingt wird es dieses Jahr einen Ticketverkauf sowie eine Zuschauerbegrenzung im Slopestyle-Bereich für die einzelnen Tage geben, Tickets. Darüber hinaus gelten für das gesamte Festival die „3 G“-Regeln. Alle Informationen zum „iXS Dirtmasters“ gibt es im Internet unter der Adresse www.dirtmasters-festival.de.

Anspruchsvolle Bergwertungen und ein Finale auf dem Gipfel des Landes

Der 19. September hat aber noch ein weiteres Radsport-Spektakel zu bieten: 136,5 Kilometer von Neheim bis Winterberg, zahlreiche Anstiege, spektakuläre Abfahrten, ein tolles Rahmenprogramm und die besten Radfahrer Deutschlands. Die „5. Sauerlandrundfahrt durch Südwestfalen” verspricht wieder Stimmung und Spannung vom ersten bis zum letzten Kilometer. Neben der altbekannten Strecke wird das Ziel wieder direkt auf dem Kahlen Asten im Schatten des Astenturms liegen. Wie in der Vergangenheit hat der Bund Deutscher Radfahrer dem Rennen den Zuschlag zum Bundesligarennen erteilt. Obwohl die Runde durch das Land der 1000 Berge noch jung ist, versprüht sie bereits „Klassiker-Atmosphäre“. Die Ankunft der Protagonisten auf dem Gipfel Nordrhein-Westfalens ist zwischen 14.40 und 15.15 Uhr eingeplant. Klar ist, angesichts der anspruchsvollen Strecke mit vielen Bergwertungen wird es ein spannendes Finale am Kahlen Asten geben. Weitere Infos gibt es auch für dieses Event im Internet unter www.sauerlandrundfahrt.de!

Quelle: Stadt Winterber, Textzeit Ralf Hermann

Bildnachweis: Ralf Hermann | textzeit.net