Trägerin und Betreiberin ist die Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH / Meilenstein für Öffnungsschritte im Tourismus und Handel

Winterberg. In den Medien und TV-Sendungen wird sie rauf- und runterdiskutiert: die Impf- und Teststrategie von Bund und Ländern. Erfolg oder Misserfolg dieser Strategie sind entscheidend im Kampf gegen die Corona-Pandemie und damit auch für möglichst zeitnahe weitere Öffnungsschritte insbesondere in der Tourismusbranche und im Einzelhandel. Die Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH (WTW) unterstützt die Strategie ab kommenden Mittwoch mit viel Engagement und Eigeninitiative: Am kommenden Mittwoch, 24. März, wird das Corona-Testzentrum Winterberg auf dem Oversum-Parkplatz am Kurpark eröffnet. Trägerin und Betreiberin ist die WTW im Zuge ihres „Modellvorhabens zur sicheren Überwindung der wirtschaftlichen Folgen des Lockdowns für den Tourismus am Beispiel von Winterberg“. Unterstützt wird die Teststrategie von der Stadt Winterberg sowie dem Gesundheitsnetzwerk Winterberg.

WTW-Geschäftsführer Winfried Borgmann hat mit seinem Team die notwendigen organisatorischen Vorbereitungen getroffen. „Ich bin froh, gemeinsam mit kompetenten Partnern aus dem medizinischen und technischen Bereich in kürzester Zeit dieses Testzentrum aufbauen zu können“, so sein Zwischenfazit am vergangenen Wochenende. Das „Drive-In“-Testzentrum wurde unter Mitwirkung der Praxis Dr. Taberski und der Franziskus-Apotheke aufgebaut. “Wichtige Bausteine für die Teststrategie in Winterberg sind auch die niedergelassenen Arztpraxen und das Krankenhaus, denn dort wird schon seit längerer Zeit getestet und die Angebote wurden jüngst nochmal verstärkt.“ Damit steht das umfassende Konzept und dem Startschuss für das Testzentrum steht nichts mehr im Weg. Auf der Internetseite www.winterberg.de/testzentrum sind die Angebote übersichtlich zusammengefasst.

„Unser Ziel ist es, Winterberg zu einer Modell-Destination für das Land NRW zu entwickeln, in der es mit einem klaren Konzept möglich ist, Tourismus mitsamt Gastronomie und Handel wieder sicher und verantwortungsvoll zu ermöglichen. Dieses als Pinkwart-Papier bekannte Konzept liegt bei den politischen Akteuren in Düsseldorf vor und ein wesentlicher Teil dieses Papiers ist eine umfängliche Teststrategie. Das neue Corona-Testzentrum ist nun die logische Konsequenz und ein Meilenstein auf dem Weg zur Umsetzung des Pinkwart-Papiers“, sagt Bürgermeister Michael Beckmann. Wie ist das Testzentrum aufgebaut? Wer darf sich wann und wie testen lassen? Welche Abläufe sind geplant und welche Ziele werden mit dem Testzentrum verfolgt? Diese und viele andere Fragen beantwortet das Konzept wie folgt:

Wie ist das COVID 19-Testzentrum aufgebaut?

Das Testzentrum wird in Form eines barrierefreien „DRIVE-IN“ auf den mittleren Parkflächen am Hotel Oversum eingerichtet. Zu- und Ausfahrt werden per Beschilderung geregelt. Aus dem Auto heraus erfolgt die Testung durch erfahrenes Fachpersonal. Somit wird der gesamte Prozess kontaktfrei ermöglicht. Der gesamte Testvorgang dauert nur wenige Minuten. Ein Termin muss allerdings im Vorfeld online vereinbart werden.

Wie ist die Terminvergabe/Anmeldung geregelt?

Wichtig: Die Voranmeldung ist zwingend erforderlich. Eine Terminvergabe erfolgt per Voranmeldung digital über die Webseite www.winterberg.de/testzentrum. Nach erfolgreicher Reservierung/Buchung erhält die Testperson eine Bestätigung per Email inklusive Buchungsnummer, QR-Code und einer Einverständniserklärung. Diese Unterlagen werden an der 1. Station zur Anmeldung benötigt. Auch eine andere Person kann unter Angabe ihrer Kontaktdaten eine Anmeldung für eine andere Person vornehmen (z.B. der Sohn für seinen älteren Vater).

Ab wann sind Testtermine möglich?

Ab dem 24. März werden die Corona-Schnelltests auch im Testzentrum Winterberg angeboten. Zunächst wird montags bis freitags von 8 bis 10 Uhr sowie von 17 bis 19 Uhr und samstags von 12 bis 16 Uhr getestet.

Wie sieht der konkrete Ablauf einer Testung Schritt für Schritt aus?

Schritt 1: Sie buchen einen Termin auf der Internetseite www.winterberg.de/testzentrum.

Schritt 2: Zum gebuchten Termin fährt die Testperson mit dem Auto auf das mittlere Parkdeck im Bereich des Hotel Oversum und findet sich dort im ausgeschilderten Wartebereich vor der Teststraße ein. Die Testperson bleibt im Auto sitzen;

Schritt 3: Die Testperson fährt vor bis zur 1. Station (Anmeldung/Registrierung) und meldet sich u.a. durch Nennung der Buchungsnummer, Vorzeigen der Emailbestätigung oder durch Scannen des generierten QR-Codes an und gibt die unterschriebene Einverständniserklärung ab; Anschließend fährt die Testperson zur 2. Station;

Schritt 4: An Station 2 nimmt das Fachpersonal den Abstrich an der hinteren Nasenwand. Ein Aussteigen der Testperson ist auch hier nicht erforderlich. Die Entnahme des Abstriches erfolgt durch das Autofenster. Anschließend verlässt die Person das Testzentrum über das obere Parkdeck. Ein Warten auf das Ergebnis ist nicht notwendig, sobald das Ergebnis vorliegt, wird die Testperson über das Ergebnis per E-Mail informiert.

Was passiert, wenn der Test positiv ist?

Bei einem positiven Testergebnis wird vom Gesundheitsamt ein PCR-Test gefordert. In diesem Fall wird die Testperson über den beschriebenen digitalen Weg gebeten, unverzüglich einen PCR-Test durchzuführen und sich zunächst in Quarantäne zu begeben. Gleichzeitig erfolgt die Pflicht-Mitteilung vom Testzentrum an das Gesundheitsamt.

„Wir sind sehr froh, das neue Testzentrum so schnell an den Start bringen und damit einen wesentlichen Schritt für eine mögliche Umsetzung des Pinkwart-Papiers gehen zu können. Dies zeigt, dass wir hier gut zusammenarbeiten und ein funktionierendes Netzwerk pflegen. Dafür bin ich allen Beteiligten sehr dankbar“, sagt Winfried Borgmann, der die notwendigen Arbeiten koordiniert hat. Der WTW-Geschäftsführer betont, dass alle Tests von medizinisch ausgebildeten und speziell geschultem Fachpersonal zuverlässig durchgeführt werden und darüber hinaus auch für die Verwaltungs- und Dokumentationsaufgaben motivierte Männer und Frauen parat stehen. „Wir werden zudem die technische Ausstattung sowie die Beschilderung sicherstellen. Es ist auch in Sachen Hygiene und Sicherheit durch Schutzausrüstung und weitere Vorkehrungen optimal gesorgt“, so Winfried Borgmann.

Infos über die Testmöglichkeiten gibt es unter www.winterberg.de/testzentrum, Fragen werden auch unter der Telefonnummer 02981 9250996 oder per E-Mail testzentrum@winterberg.de beantwortet.

Quelle: Stadt Winterberg, Ralf Hermann

Bildnachweis: Stadt Winterberg