Text: Andreas Melliwa     Fotos: sabrinity

Ich gebe zu: Auch ich war nicht frei von Vorurteilen. Einen Text für „imSauerland“ schreiben über eine Internet-Influencerin? Die noch dazu als Fotomodell, als sogenanntes „Curvy-Model“ arbeitet? Vermutlich erwartet mich ein aufgebrezeltes Modegirlie, ziemlich mollig, mit zehn unterschiedlich lackierten Fingernägeln. Verpackung hipp, der Inhalt: naja…

Und nun kommt Alexandra Linnemann auf mich zu: eine starke Frau von 33 Jahren, ein elegant-schlichter Auftritt mit präsenter Ausstrahlung. Mollig, das stimmt. Und ist stimmig, denn das passt zu dieser offensichtlich selbstbewussten Frau. Selbst das Tattoo auf dem linken Unterarm hält sich dezent zurück und fällt erst auf den zweiten Blick auf.

Alexandra Linnemann aus Brilon-Madfeld gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Mode-Influencerinnen in der Region. 11.000 Follower hat sie zurzeit, Tendenz stetig steigend. Sie kommen hauptsächlich aus Deutschland, zunehmend auch aus dem europäischen Ausland, aber auch aus den USA. Das hängt sicherlich auch mit ihrer zusätzlichen Karriere als Curvy-Model zusammen.

Angefangen hat alles mit genau dem Gegenteil, nämlich mit einer Magersucht und Depression. „Ich bin in der Schule viel gemobbt worden wegen meines Aussehens“, erzählt Alexandra ganz offen, „Da wollte ich, wenn schon nicht schön, dann wenigstens dünn sein.“ Eine Therapie war schließlich der Weg aus der Negativspirale, die Medikamente allerdings ließen das Gewicht in die Höhe schießen. „Daran musste ich mich wirklich erst gewöhnen, und es war schwierig, es zu akzeptieren. Freunde haben mir dann geraten, ein paar professionelle Fotos von mir machen zu lassen, um mich selbst wieder mehr anzunehmen.“ Und siehe da: „Ich konnte mich das erste Mal wirklich sehen und vollends wahrnehmen. Ich empfand mich gar nicht so schlimm, wie die anderen es immer gesagt hatten” sagt sie heute rückblickend, lächelnd.

„70 % aller Frauen in Deutschland haben eine Kleidergröße ab 42/44“

Mit der Zeit und mehreren privaten Shootings kam der Mut, auch anderen „Dicken“ zu helfen, ihren Körper so zu nehmen, wie er ist. Über einen Instagram-Account stellte sie vorsichtig ihre Fotos zusammen mit ihrer Geschichte ins Netz, und die Resonanz war überwältigend. „Ich habe deutlich gemerkt, da haben sich viele wiedergefunden und mir geschrieben: Danke, dass Du es so offen teilst, denn mir ging es genauso.“

Mit den positiven Posts kamen auch bald die ersten Anfragen von Fotografen und Model-Agenturen. Das war der Startschuss für ihre Karriere als Curvy-Model und Mode-Influencerin. Genauer ihrer zweiten Karriere, denn hauptberuflich arbeitet Alexandra Linnemann erfolgreich als ausgebildete Web-Designerin in einer großen Briloner Digitalagentur, zusammen mit ihrem Ehemann. „Ich hätte niemals damit gerechnet, mit meinem Körper und meinem Aussehen Geld verdienen zu können, und zwar richtig viel“, schaut Alexandra auch heute noch etwas ungläubig auf den Weg zurück, „dieser Wandel hat mir so viel gegeben, dass ich anderen Frauen und Männern zeigen möchte, dass es o.k. ist, dicker zu sein. Es ist menschlich, und niemand sollte sich von irgendjemandem runterziehen lassen!“

In der Briloner Digitalagentur ist Alexandra nur noch von Montag bis Donnerstag anzutreffen, das Standbein ist ihr wichtig. Von Freitag bis einschließlich Sonntag ist sie meistens bundesweit oder im Ausland zu professionellen Fotoshootings unterwegs. Oder sie bedient ihre verschiedenen Social-Media-Accounts. Ein finanziell attraktives Geschäft. „70 % aller Frauen in Deutschland haben eine Kleidergröße ab 42/44. Die Modelagenturen und lokalen Geschäfte haben erkannt, dass auch die Models diese Körpermaße spiegeln sollten. Mit einer Kleidergröße von 46 repräsentiere ich diese Größenvielfalt.“

Schütte-Automobile

Vermietung und Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen
Mehr Infos
Einzelhandel
Remmeswiese 2a
Winterberg
+49 2981 928190
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Sorpesee/Qualität/ Wohndesign GmbH - SQW

Mehr Infos
Dienstleistung
Zum Sorpedamm 49
Sundern (Sauerland)
02935 – 9667706
Mehr Infos

Gottlieb & Frese Bürotechnik

Service – Beratung – Verkauf
Mehr Infos
Einzelhandel
Waldecker Str. 27
Willingen (Upland)
+49 5632 4198
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Stylefish Snowboard Schule

Bei uns lernst Du das Boarden.
Mehr Infos
Snowboard Schule
Am Waltenberg 27
Winterberg
+492981925285
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Kappe Express

Auf Erkundungstour durch Winterberg
Mehr Infos
Wegebahn

Winterberg
+49 2981 9296433
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

WITTELER-Automobile

Mehr Infos
Handwerker
siehe Standorte
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Bautenschutz Schrewe

Hilfe bei Schimmel + Feuchtigkeit
Mehr Infos
Handwerker
Winterberger Str. 26
Olsberg
02985 9087170
Mehr Infos

Angst, dass der Hype eines Tages abreißt, hat sie nicht. „Klar musst Du dranbleiben. Aber man braucht Models jeden Alters, die aussehen wie Du und ich. Jeder kann modeln, als „strait-size-model, curvy-model, plus-size-model oder best-ager.“ Als best-ager gilt in der Branche jeder ab 35. Da hat Alexandra Linnemann noch zwei Jahre Zeit und danach jede Menge Luft nach oben.


News rund um diesen Eintrag.

Styles für Frauen mit Kurven


Immer auf dem Laufenden

Neues und Lesenswertes im Sauerland

Text: Andreas Melliwa     Fotos: sabrinity

Ich gebe zu: Auch ich war nicht frei von Vorurteilen. Einen Text für „imSauerland“ schreiben über eine Internet-Influencerin? Die noch dazu als Fotomodell, als sogenanntes „Curvy-Model“ arbeitet? Vermutlich erwartet mich ein aufgebrezeltes Modegirlie, ziemlich mollig, mit zehn unterschiedlich lackierten Fingernägeln. Verpackung hipp, der Inhalt: naja…

Und nun kommt Alexandra Linnemann auf mich zu: eine starke Frau von 33 Jahren, ein elegant-schlichter Auftritt mit präsenter Ausstrahlung. Mollig, das stimmt. Und ist stimmig, denn das passt zu dieser offensichtlich selbstbewussten Frau. Selbst das Tattoo auf dem linken Unterarm hält sich dezent zurück und fällt erst auf den zweiten Blick auf.

Alexandra Linnemann aus Brilon-Madfeld gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Mode-Influencerinnen in der Region. 11.000 Follower hat sie zurzeit, Tendenz stetig steigend. Sie kommen hauptsächlich aus Deutschland, zunehmend auch aus dem europäischen Ausland, aber auch aus den USA. Das hängt sicherlich auch mit ihrer zusätzlichen Karriere als Curvy-Model zusammen.

Angefangen hat alles mit genau dem Gegenteil, nämlich mit einer Magersucht und Depression. „Ich bin in der Schule viel gemobbt worden wegen meines Aussehens“, erzählt Alexandra ganz offen, „Da wollte ich, wenn schon nicht schön, dann wenigstens dünn sein.“ Eine Therapie war schließlich der Weg aus der Negativspirale, die Medikamente allerdings ließen das Gewicht in die Höhe schießen. „Daran musste ich mich wirklich erst gewöhnen, und es war schwierig, es zu akzeptieren. Freunde haben mir dann geraten, ein paar professionelle Fotos von mir machen zu lassen, um mich selbst wieder mehr anzunehmen.“ Und siehe da: „Ich konnte mich das erste Mal wirklich sehen und vollends wahrnehmen. Ich empfand mich gar nicht so schlimm, wie die anderen es immer gesagt hatten” sagt sie heute rückblickend, lächelnd.

„70 % aller Frauen in Deutschland haben eine Kleidergröße ab 42/44“

Mit der Zeit und mehreren privaten Shootings kam der Mut, auch anderen „Dicken“ zu helfen, ihren Körper so zu nehmen, wie er ist. Über einen Instagram-Account stellte sie vorsichtig ihre Fotos zusammen mit ihrer Geschichte ins Netz, und die Resonanz war überwältigend. „Ich habe deutlich gemerkt, da haben sich viele wiedergefunden und mir geschrieben: Danke, dass Du es so offen teilst, denn mir ging es genauso.“

Mit den positiven Posts kamen auch bald die ersten Anfragen von Fotografen und Model-Agenturen. Das war der Startschuss für ihre Karriere als Curvy-Model und Mode-Influencerin. Genauer ihrer zweiten Karriere, denn hauptberuflich arbeitet Alexandra Linnemann erfolgreich als ausgebildete Web-Designerin in einer großen Briloner Digitalagentur, zusammen mit ihrem Ehemann. „Ich hätte niemals damit gerechnet, mit meinem Körper und meinem Aussehen Geld verdienen zu können, und zwar richtig viel“, schaut Alexandra auch heute noch etwas ungläubig auf den Weg zurück, „dieser Wandel hat mir so viel gegeben, dass ich anderen Frauen und Männern zeigen möchte, dass es o.k. ist, dicker zu sein. Es ist menschlich, und niemand sollte sich von irgendjemandem runterziehen lassen!“

In der Briloner Digitalagentur ist Alexandra nur noch von Montag bis Donnerstag anzutreffen, das Standbein ist ihr wichtig. Von Freitag bis einschließlich Sonntag ist sie meistens bundesweit oder im Ausland zu professionellen Fotoshootings unterwegs. Oder sie bedient ihre verschiedenen Social-Media-Accounts. Ein finanziell attraktives Geschäft. „70 % aller Frauen in Deutschland haben eine Kleidergröße ab 42/44. Die Modelagenturen und lokalen Geschäfte haben erkannt, dass auch die Models diese Körpermaße spiegeln sollten. Mit einer Kleidergröße von 46 repräsentiere ich diese Größenvielfalt.“

Skiverleih Koch

Ihr Verleih in Medebach-Küstelberg
Mehr Infos
Dienstleistung
Schloßbergstr. 14
Medebach
02981 908835
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Sport Wilke

Sportswear, Outdoor, Bikeverleih
Mehr Infos
Einzelhandel
Briloner Str. 24
Willingen (Upland)
+49 5632 6443
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Versicherungsmakler Hellwig + Partner

Ihr unabhängiger Makler aus Medebach-Oberschledorn im Sauerland
Mehr Infos
Dienstleistung
Am Dauren 2
Medebach
+49 2982 1890
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Pulsschlag Fitness-Studio

Individuelles Fitness- und Gesundheitstraining
Mehr Infos
Fitness
Am Waltenberg 49
Winterberg
+49 2981 9296055
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Guardi Arnsberg

Alu Zäune + Tore für das Sauerland
Mehr Infos
Handwerker
Clemens-August-Straße 4
Arnsberg, Westfalen
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Anja Ullrich Nachlasspflege

Mehr Infos
Dienstleistung
Zum Brückenberg 29a
Meschede
02903 3999883
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Skiverleih Kahler Asten

Skispaß für Anfänger und Fortgeschrittene
Mehr Infos
Skischule
Renauweg 4
Winterberg
02981-3436
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Angst, dass der Hype eines Tages abreißt, hat sie nicht. „Klar musst Du dranbleiben. Aber man braucht Models jeden Alters, die aussehen wie Du und ich. Jeder kann modeln, als „strait-size-model, curvy-model, plus-size-model oder best-ager.“ Als best-ager gilt in der Branche jeder ab 35. Da hat Alexandra Linnemann noch zwei Jahre Zeit und danach jede Menge Luft nach oben.


News rund um diesen Eintrag.

Styles für Frauen mit Kurven


Text: Andreas Melliwa     Fotos: sabrinity

Ich gebe zu: Auch ich war nicht frei von Vorurteilen. Einen Text für „imSauerland“ schreiben über eine Internet-Influencerin? Die noch dazu als Fotomodell, als sogenanntes „Curvy-Model“ arbeitet? Vermutlich erwartet mich ein aufgebrezeltes Modegirlie, ziemlich mollig, mit zehn unterschiedlich lackierten Fingernägeln. Verpackung hipp, der Inhalt: naja…

Und nun kommt Alexandra Linnemann auf mich zu: eine starke Frau von 33 Jahren, ein elegant-schlichter Auftritt mit präsenter Ausstrahlung. Mollig, das stimmt. Und ist stimmig, denn das passt zu dieser offensichtlich selbstbewussten Frau. Selbst das Tattoo auf dem linken Unterarm hält sich dezent zurück und fällt erst auf den zweiten Blick auf.

Alexandra Linnemann aus Brilon-Madfeld gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Mode-Influencerinnen in der Region. 11.000 Follower hat sie zurzeit, Tendenz stetig steigend. Sie kommen hauptsächlich aus Deutschland, zunehmend auch aus dem europäischen Ausland, aber auch aus den USA. Das hängt sicherlich auch mit ihrer zusätzlichen Karriere als Curvy-Model zusammen.

Angefangen hat alles mit genau dem Gegenteil, nämlich mit einer Magersucht und Depression. „Ich bin in der Schule viel gemobbt worden wegen meines Aussehens“, erzählt Alexandra ganz offen, „Da wollte ich, wenn schon nicht schön, dann wenigstens dünn sein.“ Eine Therapie war schließlich der Weg aus der Negativspirale, die Medikamente allerdings ließen das Gewicht in die Höhe schießen. „Daran musste ich mich wirklich erst gewöhnen, und es war schwierig, es zu akzeptieren. Freunde haben mir dann geraten, ein paar professionelle Fotos von mir machen zu lassen, um mich selbst wieder mehr anzunehmen.“ Und siehe da: „Ich konnte mich das erste Mal wirklich sehen und vollends wahrnehmen. Ich empfand mich gar nicht so schlimm, wie die anderen es immer gesagt hatten” sagt sie heute rückblickend, lächelnd.

„70 % aller Frauen in Deutschland haben eine Kleidergröße ab 42/44“

Mit der Zeit und mehreren privaten Shootings kam der Mut, auch anderen „Dicken“ zu helfen, ihren Körper so zu nehmen, wie er ist. Über einen Instagram-Account stellte sie vorsichtig ihre Fotos zusammen mit ihrer Geschichte ins Netz, und die Resonanz war überwältigend. „Ich habe deutlich gemerkt, da haben sich viele wiedergefunden und mir geschrieben: Danke, dass Du es so offen teilst, denn mir ging es genauso.“

Mit den positiven Posts kamen auch bald die ersten Anfragen von Fotografen und Model-Agenturen. Das war der Startschuss für ihre Karriere als Curvy-Model und Mode-Influencerin. Genauer ihrer zweiten Karriere, denn hauptberuflich arbeitet Alexandra Linnemann erfolgreich als ausgebildete Web-Designerin in einer großen Briloner Digitalagentur, zusammen mit ihrem Ehemann. „Ich hätte niemals damit gerechnet, mit meinem Körper und meinem Aussehen Geld verdienen zu können, und zwar richtig viel“, schaut Alexandra auch heute noch etwas ungläubig auf den Weg zurück, „dieser Wandel hat mir so viel gegeben, dass ich anderen Frauen und Männern zeigen möchte, dass es o.k. ist, dicker zu sein. Es ist menschlich, und niemand sollte sich von irgendjemandem runterziehen lassen!“

In der Briloner Digitalagentur ist Alexandra nur noch von Montag bis Donnerstag anzutreffen, das Standbein ist ihr wichtig. Von Freitag bis einschließlich Sonntag ist sie meistens bundesweit oder im Ausland zu professionellen Fotoshootings unterwegs. Oder sie bedient ihre verschiedenen Social-Media-Accounts. Ein finanziell attraktives Geschäft. „70 % aller Frauen in Deutschland haben eine Kleidergröße ab 42/44. Die Modelagenturen und lokalen Geschäfte haben erkannt, dass auch die Models diese Körpermaße spiegeln sollten. Mit einer Kleidergröße von 46 repräsentiere ich diese Größenvielfalt.“

Josefsheim gGmbH

JG-Gruppe
Mehr Infos
Dienstleistung
Heinrich-Sommer-Straße 13
Olsberg
Mehr Infos

Lagunen-Erlebnisbad

Freizeitbad mit Wellnesscenter
Mehr Infos
Dienstleistung
Am Hagen 9-10
Willingen (Upland)
+49 5632 969430
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Uppus Bikeshop

Testen & shoppen
Mehr Infos
Einzelhandel
Am Waltenberg 19
Winterberg
+4929812220
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Bikepark Winterberg

Mehr Infos
Verleihe
Kapperundweg 3
Winterberg
+492981 9199909
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Ski-Klante

7 Mal in Winterberg
Mehr Infos
Verleihe
Remmeswiese 10
Winterberg
+49 2981 3249
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

EwerIn – Naildesign & Cosmetics

Ihre Schönheitsinsel in Bigge
Mehr Infos
Kosmetikstudio
Hauptstraße 48D
Olsberg
+49 171 5312516
Mehr Infos

Meisterbetrieb Menke

Einfach meisterlich
Mehr Infos
Dach, Heizung, Sanitär
Am Iberg 2
Winterberg
+49 2983 1404
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Angst, dass der Hype eines Tages abreißt, hat sie nicht. „Klar musst Du dranbleiben. Aber man braucht Models jeden Alters, die aussehen wie Du und ich. Jeder kann modeln, als „strait-size-model, curvy-model, plus-size-model oder best-ager.“ Als best-ager gilt in der Branche jeder ab 35. Da hat Alexandra Linnemann noch zwei Jahre Zeit und danach jede Menge Luft nach oben.


News rund um diesen Eintrag.

Styles für Frauen mit Kurven


Text: Andreas Melliwa     Fotos: sabrinity

Ich gebe zu: Auch ich war nicht frei von Vorurteilen. Einen Text für „imSauerland“ schreiben über eine Internet-Influencerin? Die noch dazu als Fotomodell, als sogenanntes „Curvy-Model“ arbeitet? Vermutlich erwartet mich ein aufgebrezeltes Modegirlie, ziemlich mollig, mit zehn unterschiedlich lackierten Fingernägeln. Verpackung hipp, der Inhalt: naja…

Und nun kommt Alexandra Linnemann auf mich zu: eine starke Frau von 33 Jahren, ein elegant-schlichter Auftritt mit präsenter Ausstrahlung. Mollig, das stimmt. Und ist stimmig, denn das passt zu dieser offensichtlich selbstbewussten Frau. Selbst das Tattoo auf dem linken Unterarm hält sich dezent zurück und fällt erst auf den zweiten Blick auf.

Alexandra Linnemann aus Brilon-Madfeld gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Mode-Influencerinnen in der Region. 11.000 Follower hat sie zurzeit, Tendenz stetig steigend. Sie kommen hauptsächlich aus Deutschland, zunehmend auch aus dem europäischen Ausland, aber auch aus den USA. Das hängt sicherlich auch mit ihrer zusätzlichen Karriere als Curvy-Model zusammen.

Angefangen hat alles mit genau dem Gegenteil, nämlich mit einer Magersucht und Depression. „Ich bin in der Schule viel gemobbt worden wegen meines Aussehens“, erzählt Alexandra ganz offen, „Da wollte ich, wenn schon nicht schön, dann wenigstens dünn sein.“ Eine Therapie war schließlich der Weg aus der Negativspirale, die Medikamente allerdings ließen das Gewicht in die Höhe schießen. „Daran musste ich mich wirklich erst gewöhnen, und es war schwierig, es zu akzeptieren. Freunde haben mir dann geraten, ein paar professionelle Fotos von mir machen zu lassen, um mich selbst wieder mehr anzunehmen.“ Und siehe da: „Ich konnte mich das erste Mal wirklich sehen und vollends wahrnehmen. Ich empfand mich gar nicht so schlimm, wie die anderen es immer gesagt hatten” sagt sie heute rückblickend, lächelnd.

„70 % aller Frauen in Deutschland haben eine Kleidergröße ab 42/44“

Mit der Zeit und mehreren privaten Shootings kam der Mut, auch anderen „Dicken“ zu helfen, ihren Körper so zu nehmen, wie er ist. Über einen Instagram-Account stellte sie vorsichtig ihre Fotos zusammen mit ihrer Geschichte ins Netz, und die Resonanz war überwältigend. „Ich habe deutlich gemerkt, da haben sich viele wiedergefunden und mir geschrieben: Danke, dass Du es so offen teilst, denn mir ging es genauso.“

Mit den positiven Posts kamen auch bald die ersten Anfragen von Fotografen und Model-Agenturen. Das war der Startschuss für ihre Karriere als Curvy-Model und Mode-Influencerin. Genauer ihrer zweiten Karriere, denn hauptberuflich arbeitet Alexandra Linnemann erfolgreich als ausgebildete Web-Designerin in einer großen Briloner Digitalagentur, zusammen mit ihrem Ehemann. „Ich hätte niemals damit gerechnet, mit meinem Körper und meinem Aussehen Geld verdienen zu können, und zwar richtig viel“, schaut Alexandra auch heute noch etwas ungläubig auf den Weg zurück, „dieser Wandel hat mir so viel gegeben, dass ich anderen Frauen und Männern zeigen möchte, dass es o.k. ist, dicker zu sein. Es ist menschlich, und niemand sollte sich von irgendjemandem runterziehen lassen!“

In der Briloner Digitalagentur ist Alexandra nur noch von Montag bis Donnerstag anzutreffen, das Standbein ist ihr wichtig. Von Freitag bis einschließlich Sonntag ist sie meistens bundesweit oder im Ausland zu professionellen Fotoshootings unterwegs. Oder sie bedient ihre verschiedenen Social-Media-Accounts. Ein finanziell attraktives Geschäft. „70 % aller Frauen in Deutschland haben eine Kleidergröße ab 42/44. Die Modelagenturen und lokalen Geschäfte haben erkannt, dass auch die Models diese Körpermaße spiegeln sollten. Mit einer Kleidergröße von 46 repräsentiere ich diese Größenvielfalt.“

Skischule Kahler Asten

Skispaß für Anfänger und Fortgeschrittene
Mehr Infos
Skischule
Renauweg 4
Winterberg
02981-3436
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Sport Menke

Ihr Outdoorschuh-Spezialist in Winterberg
Mehr Infos
Einzelhandel
Am Waltenberg 5
Winterberg
+4929819277600
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Hartleb- Getränke

Dein Getränkemarkt im Herzen vom HSK
Mehr Infos
Einzelhandel
Im Schwarzen Bruch 20
Meschede
0291 6631
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Bestattungen Bernd Braun

Fachgeprüft und Zertifiziert
Mehr Infos
Hellenstraße 16
Winterberg
+49 2981 454
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Schreinerei Didam

Kreative und flexible Holzarbeiten
Mehr Infos
Schreinerei
Alte Poststraße 4
Schmallenberg
+49 2975 277
Mehr Infos

REWE Markt Usseln

Dein REWE Supermarkt in Usseln
Mehr Infos
Einzelhandel
Korbacherstr. 27
Willingen (Upland)
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

ROSE-HANDWERK

Mehr Infos
Einzelhandel
Zum Wasserturm 14
Meschede
02937 - 969 890
:openclosed:
:opentime:
Mehr Infos

Angst, dass der Hype eines Tages abreißt, hat sie nicht. „Klar musst Du dranbleiben. Aber man braucht Models jeden Alters, die aussehen wie Du und ich. Jeder kann modeln, als „strait-size-model, curvy-model, plus-size-model oder best-ager.“ Als best-ager gilt in der Branche jeder ab 35. Da hat Alexandra Linnemann noch zwei Jahre Zeit und danach jede Menge Luft nach oben.


News rund um diesen Eintrag.

Styles für Frauen mit Kurven


zum neuen
Magazin