DARF'S NOCH ETWAS MEHR SEIN? Eine Ausbildung im Bäcker Handwerk

Jeder liebt den Geruch von frisch gebackenen Brötchen. Warum dann nicht genau dort arbeiten, wo genau dieser entsteht? Berufe im Bäckerhandwerk haben eine sehr lange Tradition! Dennoch sind sie keineswegs altbacken. Ganz im Gegenteil! 

Back dich glücklich

Die Bäcker-Lehrlinge erlernen ein traditionelles Handwerk, bei dem Kreativität und handwerkliches Geschick gefragt sind. Gleichzeitig wird der Beruf von hochmodernen Maschinen begleitet, die viele Arbeitsschritte erleichtern und heute kaum noch aus dem Arbeitsalltag wegzudenken sind. „Ihr Kind ist kreativ, arbeitet gerne mit den Händen und freut sich am Ende des Tages zu sehen, was er/sie geschaffen hat? Dann ist der Beruf als Bäcker/in genau der Richtige.“, erklärt Peter Junker, Obermeister der Bäcker-Innung Hochsauerland. „Riechen, fühlen, schmecken – jeden Tag ist die Herstellung von leckereren, duftenden Lebensmitteln die Hauptaufgabe der Bäcker-Azubis.“

Das Geheimnis des Lächelns

Der Beruf des Bäckereifachverkäufers bietet einen abwechslungsreichen und sicheren Arbeitsplatz, der echte Teamplayer braucht und dabei gute Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten bietet. Im Verkauf sind die Fachverkäufer das Aushängeschild der Bäckerei und bewirken mit ihrer freundlichen Ausstrahlung und einer kommunikativen Art, dass die Kunden sich wohlfühlen und gerne wiederkommen. „Als Azubi ist es besonders wichtig, dass Ihr Kind ein freundliches Auftreten hat und gerne mit Menschen in Kontakt steht.“, so Obermeister Junker weiter. „Zu den täglichen Aufgaben gehören die Kundenberatung hinter dem Verkaufstresen aber auch die Zubereitung von Broten oder Kleingebäcken und das Anrichten in der Auslage. Gleichzeitig lernen die Auszubildenden wie ein Bäckerbetrieb aufgebaut und organisiert ist.“

Leg noch einen drauf

Mit einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum/r Bäcker/in oder Bäckereifachverkäufer/in wird eine solide Berufsausbildung absolviert, zahlreiche Kenntnisse und Fähigkeiten erlernt und in einer zukunftssicheren Branche gearbeitet. Aber auch nach der Ausbildung ist die Berufslaufbahn noch nicht zu Ende. Es gibt zahlreiche Seminare und Weiterbildungsmöglichkeiten in die unterschiedlichsten Richtungen.

BÄCKER/ FACHVERKÄUFER/IN:

  • Dauer:
    3 Jahre
    Praxis im Betrieb
    Theorie in der Berufsschule
  • Abschluss:
    mind. guter Hauptschulabschluss, Realschulabschluss
  • Vergütung:
    1. Lehrjahr: 680,00 EUR
    2. Lehrjahr: 755,00 EUR
    3. Lehrjahr: 885,00 EUR

Hier zum online Elternratgeber Blättermagazin

Hier den Elternratgeber online lesen
 

Zu den freien Ausbildungsplätzen

Eine Übersicht über alle freien Ausbildungsstellen im Sauerland findest du hier:

Jetzt Ausbildungsplätze entdecken

Kontakt

Bäcker-Innung Hochsauerland
Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf:
www.frisch-gebackene-azubis.de | www.back-dir-deine-zukunft.de
Offene Ausbildungsstellen im HSK:
www.ausbildung-hsk.de