Fachhochschule Südwestfalen Firmenportrait

Top Ausbildung ohne Umwege - studieren vor der Haustür

Ein Hochschulstudium erhöht die Chancen auf bessere Verdienst- und Karrieremöglichkeiten. Angesichts der wachsenden Wohnungsnot in Großstädten und steigenden Lebenshaltungskosten scheitern aber viele Berufsträume bereits an der Studienfinanzierung. Dabei ist ein „teures Pflaster“ kein Garant für eine gute Ausbildung – und die gibt es schließlich auch ganz in der Nähe, zum Beispiel an der Fachhochschule Südwestfalen. Allein am Standort Soest sind 27 Studiengänge studierbar. Von Agrarwirtschaft über Frühpädagogik, Designmanagement und Wirtschaft bis hin zu Technik ist für (fast) jeden etwas dabei. Anders als eine klassische Universität, legt die Fachhochschule größten Wert auf ein praxisnahes und anwendungsorientiertes Studium. So geht es schon in der Lehre um „echte“ Aufgaben aus der
Praxis. Das schafft viele Berührungspunkte mit Unternehmen in der Region und kann Türen für spätere Jobs öffnen. Die Wege sind kurz – das gilt für die tägliche Anreise zur FH ebenso wie für den „kurzen Draht“ zum Prof.

Text: Fachhochschule Südwestfalen
Fotos: Fachhochschule Südwestfalen

Solide Spezialisten und hippe Allrounder

Zu den Klassikern zählen Bachelorstudiengänge wie Agrarwirtschaft, Elektrotechnik und Maschinenbau. Vor allem mit Blick auf technische und naturwissenschaftliche Inhalte stellen sich Interessierte oft die bange Frage: „Muss ich dafür Mathe und Physik auf Leistungskursniveau draufhaben?“ Die klare Antwort lautet: Nein! Natürlich ist das Studium anspruchsvoll und eine kontinuierliche Lernbereitschaft von
Anfang an mehr als empfehlenswert, aber die Aufgaben sind weniger theoretisch und mehr anwendungsbezogen. Wenn es doch mal hakt, Studi-Coaches und Mitarbeiter*innen in den Lernzentren verhelfen geduldig zum fachlichen und organisatorischen Durchblick. Wer lieber „irgendwas mit Wirtschaft“ studieren möchte, für den sind so genannte Schnittstellen-Studiengänge interessant. Design- und Projektmanagement beispielsweise kombiniert Design mit Wirtschaft und Technik und versetzt Absolvent*innen in die Lage, als „Allrounder“ im Unternehmen zwischen den einzelnen Disziplinen zu vermitteln.
Wirtschaftsingenieurwesen ist die Fusion aus Wirtschaft und Technik. Wirtschaftsingenieur*innen besitzen das Know-how, Antworten auf die alltäglichen Herausforderungen zu finden und haben damit sehr gute Aussichten auf Jobs in nahezu allen Branchen.

Experimental, international, digital

Technik und Naturwissenschaften sind faszinierend, vielfältig und elementar wichtige Basis, um Lösungen für die größten Aufgaben unserer Zeit wie den Klimawandel
oder die Energiewende zu finden. Begeisterungsfähig sind Kinder durchaus schon im KiTa-Alter. Daher vermittelt der Bachelorstudiengang Frühpädagogik zusätzlich zu den pädagogischen Inhalten Bildungselemente aus dem MINT-Bereich. Business Administration with Informatics kann für Studierende der Eintritt in die internationale Arbeitswelt sein. Dabei geht es um die Grundlagenausbildung in Wirtschaftswissenschaften in Verbindung mit angewandter Informationstechnologie. Das Besondere: Hier lernen und arbeiten Studierende aus gut 60 Nationen gemeinsam. Unterrichtssprache ist 100 % Englisch. Noch ganz neu im Angebot ist der Bachelorstudiengang Digitale Technologien. Hier liegt der Fokus auf den Informatik- und IT-Themen der Zukunft, kombiniert mit Ingenieurwissen aus den Bereichen Elektrotechnik und Maschinenbau. Die Digitalisierung betrifft nahezu alle Lebensbereiche, das Wissen über digitale Technologien zählt also zu den wichtigsten Kompetenzen des 21. Jahrhunderts.

Kleine Hürden, vielfältige Möglichkeiten

Alle Bachelorstudiengänge in Soest sind zulassungsfrei (ohne NC), für Design- und Projektmanagement ist allerdings die erfolgreiche Teilnahme am künstlerisch-kreativen
Eignungsfeststellungsverfahren Voraussetzung. Frühpäda-gogik und Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau sind berufsbegleitend studierbar – sehr attraktiv für Studieninteressierte, die bereits eine Ausbildung absolviert haben. Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen und Digitale Technologien sind auch dual studierbar. Für alle, die noch zwischen beruflicher Ausbildung und Fachhochschulstudium schwanken, ist dies ein optimales Modell. Denn parallel zum Studium sind eine Ausbildung oder umfangreiche Praxisphasen im Unternehmen möglich. Für jene, die nach dem Bachelor mehr wollen: In allen Fachgebieten sind nahtlos im Anschluss vertiefende Masterstudiengänge möglich, die meisten davon berufsbegleitend.


Das Team der Allgemeinen Studienberatung
hilft Ihnen gerne weiter.

Per Mail an: studienberatung@fh-swf.de
Per Telefon: 02371 566 538 oder 02331 9330 6256


Fragen zum dualen Studium Soest
beantwortet Yvonne Fuchs.
Per Mail an: fuchs.yvonne@fh-swf.de
Per Telefon: 02921 - 378 3344
www.fh-swf.de/cms/dual
http://www.fh-swf.de/cms/campus-so